Jump to Navigation
Familie Fäßler

Im Januar 1967 drohte ein Großbrand diesen Ferientraum zu zerstören. Beinahe das gesamte Haupthaus fiel den Flammen zum Opfer. Doch eine Glanzleistung von Bauleitung und Handwerkern machte es möglich, dass die Sonnenalp schon an Weihnachten wieder eröffnet werden konnte. Mit dem Generationenwechsel zu Gretl und Karlheinz Fäßler kam neuer tatkräftiger Pioniergeist im richtigen Moment. Auch sie hatten das Fingerspitzengefühl für die Trends im Tourismus und die Visionskraft, etwas wirklich Neues zu wagen: Ihr Ziel war die Weiterentwicklung vom Hotel zum Ferienresort – mit höchstem Anspruch, ungezwungener Atmosphäre und einem immensen Angebot, das exklusiv den Hotelgästen zur Verfügung steht.

Chronik-3Generation_0.png

Ausbau zum 5-Sterne-Resort mit Golfplatz, Shopping, Wellness

  • Gründung des Skigebietes am Ofterschwanger Horn
  • Größtes Hotel-Freibad Deutschlands
  • Entwicklung einer eigenen Sonnenalp-Sportwelt: Indoor- und Outdoor-Tennisanlagen, Squash, geführte Wander-, Rad- und Raftingtouren und eine Hotel-Skischule
  • Erster hoteleigener Golfplatz Deutschlands
  • Erste hoteleigene Shoppingwelt mit 14 eleganten Boutiquen
  • Große Kapazitätserweiterung um luxuriöse Zimmer, Appartements und Suiten
  • Umbau der Restaurants zu gemütlichen Stuben und Neubau des Gourmetrestaurants Silberdistel
  • Gründung des Gold Clubs als Stammgastprogramm
  • Gründung eines Schwesterhotels in Vail, Colorado/USA

 

 


List_item_image_only | by Dr. Radut